Physiotherapie


Wann macht Physiotherapie Sinn?

Generell bei allen schmerzhaften Zuständen am Bewegungsapparat zum Beispiel bei:

- Bandscheibenvorfall („Dackellähme“)
- Kreuzbandriss
- Hüftdysplasie
- Ellbogendysplasie
- Sehnenverletzungen/entzündungen
- Muskelverspannungen/verkürzungen
- Arthrosen
- Cauda equina Kompressionssyndrom

Rehabilitation nach Operationen und Unfällen



Was machen wir?

Massagen
Durch eine Durchblutungssteigerung während der Massage wird die Sauerstoffversorgung verbessert und schmerzerrzeugende Substanzen aus dem betroffenen Gebiet abtransportiert. Massage wirkt also deutlich schmerzlindernd und kann auch im Rahmen der Lymphdrainage entstauend wirken.

TENS
Die TENS ist eine Elektrotherapie bei der über zwei Elektroden elektrische Impulse erzeugt und durch die Haut auf das Nervensystem übertragen werden. Der Reiz selbst ist nicht schmerzhaft. Allenfalls ist ein Kribbeln auf der Haut zu spüren. Die TENS dient vor allem zur Schmerztherapie.

Therapeutischer Ultraschall
Durch den therapeutischen Ultraschall wird eine Gewebserwärmung, Mikromassage und dadurch eine Beschleunigung von Stoffwechselvorgängen erreicht. Daraus ergeben sich als Hauptindikationen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrose, Frakturheilung und Behandlung von Muskel uns Sehnenerkrankungen.

Bewegungstherapie
Sinn und Zweck der Bewegungstherapie ist es, Muskeln zu kräftigen bzw. wieder aufzubauen und dem Hund z.B. nach Lähmungen, Bewegung wieder neu beizubringen. Bewegungstherapie findet beim Kleintier, wie beim Menschen, passiv und aktiv, mit und ohne Geräte (Trampolin, Hürden..) statt. Dabei wird der Besitzer angeleitet auch zu Hause mit dem Tier zu arbeiten.